Wie bekomme ich möglichst schnell einen Therapieplatz?

Therapieplätze sind leider immer noch in vielen Gegenden, meistens auf dem Land, sehr knapp. Wartezeiten von einem halben Jahr und mehr sind daher keine Seltenheit. Das gilt für kassenzugelassene Therapeuten. Kollegen, die ausschließlich privat behandeln, haben naturgemäß kaum Wartezeiten. Rechnen Sie privat mit Stundensätzen zwischen 80 und 100 Euro. Abweichungen in beide Richtungen sind natürlich möglich. Manche Kollegen machen je nach Einkommen unterschiedliche Preise.

 

Eine Liste der kassenzugelassenen Therapeuten bekommen Sie i.d.R. bei ihrem Arzt oder ihrer Krankenkasse. Bitte beachten Sie, dass ein Psychologischer Psychotherapeut nicht zwangsläufig kassenzugelassen sein muss, genauso wie es Ärzte gibt, die nur privat behandeln.

 

Im Internet finden sich einige Therapeuten-Portale, wenn Sie unter "Therapeutensuche" googeln. Achten Sie auf die Angaben zur Bezahlung. Sie finden auch unter dem Stichwort "Psychotherapie Lüdenscheid" beispielsweise direkt bei Google eine Therapeutenliste des Ortes und der Umgebung.  

 

Eine stets aktuelle Liste der kassenzugelassenen Therapeuten finden Sie im Internet bei der Arzt-/Therapeutensuche der kassenärztlichen Vereinigung. Sie können hier sehr gezielt nach Ort oder Ausrichtung des Therapeuten suchen:

 

 

 

Für Lüdenscheid: Therapeutensuche der KV Westfalen-Lippe 

 

 

Für Radevormwald: Therapeutensuche der KV Nordrhein

 

 

 

Bitte beachten Sie, dass viele Kollegen einen Anrufbeantworter laufen haben, da sie während den Sitzungen nicht telefonieren und eine ständige Bürokraft in einer Einzelpraxis kaum Sinn macht. Bei größeren Praxengemeinschaften mag das anders sein. Manche Kollegen sind stündlich kurz während den Sitzungen erreichbar, andere haben Telefonsprechzeiten.

 

Wichtig: Lassen Sie sich durch einen Anrufbeantworter nicht abschrecken. Falls Sie den Kollegen während der Sprechzeit nicht erreichen, weil dauernd besetzt ist, bitten Sie um Rückruf. Wenn er sich nicht meldet, scheuen Sie sich nicht, nochmals auf das Band zu sprechen. Manchmal wurde eine Zahl nicht verständlich ausgesprochen oder es gab ein technisches Problem. Wenn Sie keinen Rückruf bekommen, muss das nicht unbedingt an dem Kollegen liegen. Sie haben doch ein Ziel - oder? Also - nur Mut! Bleiben Sie dran, bis Sie ihr Ziel erreicht haben.

 

Ich selber führe keine langfristige Warteliste, da ich hierin keinen Sinn sehe. Falls Plätze frei sind, werden diese vergeben an diejenigen, die anrufen. Falls ich keine Plätze frei habe, kann ich oftmals Hilfestellungen für die weitere Suche geben. Es rentiert sich also, bei mir einfach mal auf "gut Glück" anzurufen. Scheuen Sie sich nicht! Fragen kostet garantiert nichts. 

 

 

 

google-site-verification: googlec6fd4a9fe5fd923a.html

Hilfreiche Sätze - zur Selbsterforschung

Ich bin nicht dafür da, so zu leben, wie andere es brauchen.

Das Richtige ist nicht immer angenehm - das Angenehme ist nicht immer richtig.

Im Anderen siehst Du immer auch Dich.

Alles, was Du nicht sehen willst, lenkt Dich.

Ich bin wertvoll, weil ich so bin wie ich bin.

Niemand muss sich verändern, damit es mir besser geht.

Indem ich es annehme, kann es sich verändern, indem ich dagegen kämpfe, wird es nur schlimmer.

Was will ich wirklich, wirklich, wirklich?

Mehr mich.

Niemand muss müssen.

Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen, nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmet an.

Ich spüre mich - also bin ich.

Vergiss die Idee, jemand zu werden – du bist schon ein Meisterstück. Du kannst nicht verbessert werden. Du musst es nur erkennen, realisieren. 

Wenn du dich selbst liebst, liebst du deine Mitmenschen. Wenn du dich selbst hasst, hasst du deine Mitmenschen. Deine Beziehung zu den anderen ist nur ein Spiegelbild von dir selbst.

Fange an, diesen Moment zu leben und du wirst sehen – je mehr du lebst, desto weniger Probleme wird es geben.

Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet.

Du fühlst dich gut, du fühlst sich schlecht – diese Gefühle steigen aus deinem Unterbewusstsein, deiner Vergangenheit empor. Niemand außer dir selbst ist dafür verantwortlich. Niemand kann dich wütend machen und niemand kann dich glücklich machen.

Die Frage ist nicht, ob es ein Leben nach dem Tod gibt. Die Frage ist, ob du vor dem Tod lebendig bist.

Existenz ist nur im gegenwärtigen Moment. Der Verstand ist niemals im gegenwärtigen Moment.

Das Leben ist nichts weiter als eine Möglichkeit, Liebe erblühen zu lassen.

Jeder Mensch kommt mit einem speziellen Schicksal auf diese Welt. Er hat etwas zu vollbringen, eine Nachricht zu vermitteln, eine Arbeit fertigzustellen. 

Wenn der Wille und das Unterbewusstsein sich diametral gegenüberstehen, gewinnt immer das Unterbewusstsein.

Lebe dein Leben auf alle möglichen Arten – gut-schlecht, bitter-süß, dunkel-hell, Sommer-Winter. Lebe alle Dualitäten. Habe keine Angst Erfahrungen zu machen, denn umso mehr Erfahrung du hast, umso reifer wirst du werden.

Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

Je komplexer die Situation, umso wichtiger das Bauchgefühl.

Intuition ist dein innerer Kompass, der dir die richtige Richtung weist.

Mit Logik kann man Beweise führen, aber keine neuen Erkenntnisse gewinnen, dazu gehört Intuition.