Was tun im Notfall, wenn schnelle Hilfe gebraucht wird?

 

 

Was tun, wenn Hilfe sofort nötig ist, wenn gar nichts mehr geht, wenn Sie möglicherweise akut selbstmordgefährdet sind und/oder fürchten, "durchzudrehen" oder verrückt zu werden.

 

 

 

 

1. Gehen Sie sofort in die Sprechstunde des Hausarztes oder eines Facharztes für Psychiatrie. Diese wissen, ob eine stationäre Unterbringung angezeigt ist, und wo Sie ggf. sofort „unterkommen“ könnten. Sie können auch direkt in die Ambulanz des nächstgelegenen Krankenhauses fahren.  

 

2. Scheuen Sie sich nicht, außerhalb der Sprechstundenzeiten den Notarzt (Tel. 112) zu rufen. Dieser ist auch für psychische Notsituationen zuständig.

 

3. Falls Sie selber nicht mehr handlungsfähig sind, bitten Sie einen Vertrauten oder jemanden, der gerade da ist, Sie zum Arzt zu fahren oder für Sie den Notarzt zu rufen.

 

 

Bitte beachten Sie: Selbstmordphantasien sind in Momenten der Verzweiflung normal. Diese werden verschwinden, wenn es Ihnen wieder besser gehen wird. Gefährlich wird es, wenn Sie sich dabei ertappen, reale Vorkehrungen für einen Selbstmord zu treffen, wenn Sie z.B. Tabletten horten oder mit Selbstmord „spielen“, z.B. auf der Autobahn mal testweise kurz die Augen zu machen. In dem Fall sollten Sie sofort Hilfe suchen.

 

 

Falls möglich – nutzen Sie das tolle Angebot der Telefonseelsorge und andere telefonischer Notdienste: 24 Stunden am Tag und kostenlos finden Sie dort einen geschulten Ansprechpartner.

 

Die kostenlosen Nummern der Telefonseelsorge in Deutschland:

 

0800 1 11 01 11

 

0800 1 11 02 22

 

TelefonSeelsorge. Anonym.Kompetent. Rund un die Uhr.

 

 

 

Hier finden Sie weitere gute und kostenfreie Notrufnummern,

allerdings nicht rund um die Uhr:

 

---------------------------------------------------------------

 

Elterntelefon. Greif zum Hörer, nicht zum Kind.

 

0800 111 0 550

 

---------------------------------------------------------------

 

Telefon für Kinder- u. Jugendliche. Nummer gegen Kummer.

 

0800 111 0 333

 

---------------------------------------------------------------

 

Keine sofortige Telefonberatung, aber viele örtliche Gruppen und vielfältige Beratungsangebote mit kurzfristigen Hilfsangeboten haben die folgenden Einrichtungen. Die Telefonnummern der örtlichen Gruppe und Hilfsangebote  können Sie über die Deutschlandzentralen erfragen:

 

Anonyme Alkoholiker

 

Blaues Kreuz

 

pro Familia

 

Diakonie

 

Caritas


 

Weiterhelfen mit Angeboten oder örtlichen Adressen kann der 

 

Sozialpsychiatrische Dienst des Kreises

 

Oberbergischer Kreis

 

Märkischer Kreis

 

---------------------------------------------------------------

 

Kostenpflichtige telefonische Beratungsangebote oder eMail-Beratung von Kollegen im Internet finden Sie mittlerweile in allen Varianten, wenn Sie  beispielsweise unter "telefonische lebensberatung online" googeln.

 

---------------------------------------------------------------

 

Wenn Sie selber noch gute Hinweise haben, lassen Sie es mich wissen. Ich werde diese gerne aufnehmen.

 

 

 

 

Hilfreiche Sätze - zur Selbsterforschung

Ich bin nicht dafür da, so zu leben, wie andere es brauchen.

Das Richtige ist nicht immer angenehm - das Angenehme ist nicht immer richtig.

Im Anderen siehst Du immer auch Dich.

Alles, was Du nicht sehen willst, lenkt Dich.

Ich bin wertvoll, weil ich so bin wie ich bin.

Niemand muss sich verändern, damit es mir besser geht.

Indem ich es annehme, kann es sich verändern, indem ich dagegen kämpfe, wird es nur schlimmer.

Was will ich wirklich, wirklich, wirklich?

Mehr mich.

Niemand muss müssen.

Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen, nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmet an.

Ich spüre mich - also bin ich.

Vergiss die Idee, jemand zu werden – du bist schon ein Meisterstück. Du kannst nicht verbessert werden. Du musst es nur erkennen, realisieren. 

Wenn du dich selbst liebst, liebst du deine Mitmenschen. Wenn du dich selbst hasst, hasst du deine Mitmenschen. Deine Beziehung zu den anderen ist nur ein Spiegelbild von dir selbst.

Fange an, diesen Moment zu leben und du wirst sehen – je mehr du lebst, desto weniger Probleme wird es geben.

Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet.

Du fühlst dich gut, du fühlst sich schlecht – diese Gefühle steigen aus deinem Unterbewusstsein, deiner Vergangenheit empor. Niemand außer dir selbst ist dafür verantwortlich. Niemand kann dich wütend machen und niemand kann dich glücklich machen.

Die Frage ist nicht, ob es ein Leben nach dem Tod gibt. Die Frage ist, ob du vor dem Tod lebendig bist.

Existenz ist nur im gegenwärtigen Moment. Der Verstand ist niemals im gegenwärtigen Moment.

Das Leben ist nichts weiter als eine Möglichkeit, Liebe erblühen zu lassen.

Jeder Mensch kommt mit einem speziellen Schicksal auf diese Welt. Er hat etwas zu vollbringen, eine Nachricht zu vermitteln, eine Arbeit fertigzustellen. 

Wenn der Wille und das Unterbewusstsein sich diametral gegenüberstehen, gewinnt immer das Unterbewusstsein.

Lebe dein Leben auf alle möglichen Arten – gut-schlecht, bitter-süß, dunkel-hell, Sommer-Winter. Lebe alle Dualitäten. Habe keine Angst Erfahrungen zu machen, denn umso mehr Erfahrung du hast, umso reifer wirst du werden.

Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

Je komplexer die Situation, umso wichtiger das Bauchgefühl.

Intuition ist dein innerer Kompass, der dir die richtige Richtung weist.

Mit Logik kann man Beweise führen, aber keine neuen Erkenntnisse gewinnen, dazu gehört Intuition.